Molotow
news specials kalender info upload links shop

CMR Special

Interview


Stell dich bitte vor.

Bro: Mein Name ist BRO81, CMR-Crew, Prag. Außerdem sind in der Crew Masker, Wronk und Vice, wir sind wie eine Familie, wie Brüder. Vice und ich sind eher Zug-süchtige idioten, während Masker sich für allenmöglichen Kunstkram interssiert, dazu noch Tags und T-Ups. Wronk ist momentan eher auf der Straße unterwegs, hat aber früher auch viele Züge mit uns gemacht. Damals haben Wronk und ich in 7 Nächten 7 Wholecars gemacht.

Wann begann die Graffiti Bewegung in eurem Land?

Bro: Ich denke, die ersten pieces entstanden 1990 oder etwas früher. Die ersten an die ich mich erinnern kann müssen die von 91 oder 92 gewesen sein, als ich 10 Jahre alt war. Mit 12 fing ich an zu sketchen und Tags zu machen.

Welche Rolle spielt Prag im tschechischen Graffiti?

Bro: Die Szene hier ist die größte im Land. Auch die Styles sind hier einfach am Besten. Allerdings gibt es in anderen Städten auch sehr talentierte Leute. Hier kannst Du wahrscheinlich besser anfangen, da Du sofort jede Menge Eindrücke um dich herum hast.

Welche Rolle spielt Ihr im Prager Graffiti?

Bro: Meine Crew ist eine der aktivsten aus der älteren Generation Writer. Wir versuchen immer noch so aktiv wie möglich zu sein, obwohl es hart geworden ist. Auch T.O.P. sind sehr aktiv. Es gibt momentan viele Probleme mit jungen Toys, die keine Ahnung von Respekt und so was haben? sie übermalen einfach unsere Bilder und es kümmert sie überhaupt nicht. Letzte Woche sagte ein 14-jähriger zu mir, er kann mich in ein Yard zum Malen bringen. Das war saukomisch, denn ich habe den Spot schon gemalt, da war er gerade 5 Jahre alt.

Wie sieht es mit U-Bahn Action heutzutage aus?

Bro: Wir haben ein wirklich kleines U-Bahn-System hier, nur 3 Linien. Also gibt es nicht so viele Möglichkeiten wie in größeren Systemen. Es gibt Sensoren und Security. Ich habe keine Energie dazu, die Luftschächte zu öffnen, Türen einzubrechen oder mich im Tunnel zu verstecken. Es ist fast nicht mehr möglich, U-Bahnen hier zu malen. Es ist vorbei. Ich erinnere mich aber noch gut an die Zeit um 1996, als alle Züge auf der B-Linie End-to-End bemalt waren.

Was magst Du am meisten an deiner Heimatstadt?

Bro: Die Vorortzüge. Die gibt es in keiner anderen Stadt. Auch mag ich die Athmosphäre auf der Straße sehr? Bier, Mädchen. Allerdings hasse ich die Kameras, die es jetzt an jeder Ecke von Prag gibt. Deshalb male ich auch mehr Züge als Straßenstellen.

Ich bin als Grafikdesigner tätig. Du kannst das natürlich auch im Wald in einer Hütte machen, aber die Stadt gibt Dir diesbezüglich einfach mehr. Ich mag es durch Europa zu reisen und die Athmosphäre in den Städten zu fühlen; Berlin, Paris, Barcelona und Neapel mag ich dabei am meisten. Auch die osteuropäischen Städte wie Bukarest und Sofia sind cool und vor allem so anders.

Wie sieht das mit Graffititourismus in deiner Stadt aus?

Bro: Ich mag es mich mit Touristen zu treffen, denn ich mag es wie gesagt selbst in anderen Städte zu reisen. Es ist immer ein gutes Gefühl, jemanden beim Malen zu unterstützen oder einfach ne gute Party mit fremden Typen zu machen, die über Nacht zu Freunden werden. Wir hatten eine sehr coole Zeit mit der DIAS Crew aus Neapel nachdem wir keinen Erfolg beim Zugmalen in dieser Nacht hatten.

Wie ist die Polizei bei Euch bezüglich Graffiti unterwegs?

Bro: Es gibt sehr viele Kameras in den Straßen und in einigen Teilen der Stadt werden Tags und Bombings sehr schnell geputzt. Ich denke aber dass die Polizei sich nicht übermäßig um Graffiti kümmert, denn eigentlich wissen sie so gut wie alles.

Warst Du schon einmal in Deutschland?

Bro: Klar. Ich mag Berlin sehr. Ich habe dort und auch in Hamburg viele Panels gemacht und ich habe auch gute Freunde in Deutschland. Meine erste S-Bahn in Berlin habe ich mit Ruzd R.I.P. und Blunk (T.O.P.) im Jahr 2000 gemacht.

Wo sonst warst Du bisher?

Bro: Ich reise nur in Europa umher, denn ich hab kein Geld um nach Übersee zu reisen. Ich war in Barcelona, Toulouse, Paris, Kopenhagen, Dresden, London, Warschau, Bratislava, Bukarest, Sofia, Neapel, etc.

Welche Rolle spielt Graffiti in Deinem persönlichen Leben?

Bro: Ich lebe Graffiti. Ich denke nicht, dass es so wie jetzt für immer bleibt, aber momentan macht es den Hauptteil meines Lebens aus. Ich male seit 12 Jahren, was über die Hälfte meines Lebens ist.

Wie sieht ein typischer Tag in deinem Leben aus?

Bro: Aufwachen, spät wie immer, gegen 12. Frühstück, eine Runde mit meinem Hund. Ins Büro gehen, dort arbeiten und chillen mit meinen Freunden und meinem Hund. Dann gehe ich zum Bahnhof um Fotos oder Videos von unseren Panels zu machen. Danach mit Vice treffen, wegen Kannen für den Abend quatschen oder direkt malen gehen. Malen, Bier trinken, schlafen. Jeder Tag ist anders aber manche sehen so aus.

Was ist die coolste Action, die Du bisher hattest?

Bro: Ich denke das geilste sind einfach die Commuter-Trains in Prag. Die alten, blau/grau mit roten Türen, oder die alte U-Bahn, grau mit roten Typen. Ich kann mich an keine besonders herausragende Aktion erinnern. Manche waren smooth, bei manchen war es sehr schwierig heil rauszukommen, aber ich mag sie trotzdem alle!

Bist Du jemals in eine lebensbedrohliche Situation gekommen?

Bro: ls ich 1999/2000 viel auf der Straße gemacht hab, war ich auch oft auf Rooftops. In der Zeit gab es schon einige komische Momente. Auch mit Ruzd in Berlin, im U-Bahntunnel mit dem ungeschützten dritten Gleis, ohne Licht und im selben Moment einem Zug zu begegnen war schon krass.

Interessiert Dich irgendein Aspekt von Graffiti besonders?

Bro: Ich mag alle illegalen Sachen. Im Sommer mag ich auch ab und zu eine chillige legale Wand. Ich habe so verschiedene Phasen, in manchen Monaten mache ich nur Straße, momentan allerdings hauptsächlich Züge.

Welche tschechischen Graffiti Magazine, Webseiten oder Videos sollte man sich mal anschauen?

Bro: Es gab früher das Terorist Mag. Auf http://www.upstream.cz/ könnt ihr euch ein PDF Mag mit Arbeiten von Dize, Crap, Masker, Mosd, Dity und anderen anschauen. Das ?Kick the shit? Video gab es zur selben Zeit wie das Terorist mag, gibt es aber jetzt nicht mehr. Also haben wir 2003 ?Quality Control?, 2004 ?Quality Control 2? und 2005 ?Quality Control 3? (zusammen mit CantStopFanatics) gemacht. Check it.

Irgendwelche Grüße?

Bro: Danke für den Platz und euren Einsatz für die Graffiti-Szene.
cz

Updates

#1 #2 #3

Links

Upstream Magazine Quality Control 3 2666 Praha Odyseey